Ratgeber

Die Sonne einfangen – Terrassierung im Garten

Weinbergterrassen, versteckte Nutzgärten, atemberaubende Ausblicke … Terrassierte Gärten haben einen grossen Vorteil: Sie fangen mehr Sonnenlicht ein. Diesen Effekt können Sie auch schon für Böschungen im Garten nutzen.

Die Art der Stützmauern, ob Betonwinkelelemente, Natursteinmauern, Steinkörbe oder grossformatiger Rohstahl und wie die Treppen eingefügt sind, prägen den Stil. Verschiedene Ebenen sorgen für spannende Gestaltungsmöglichkeiten. Alle Lieblingsräume eines Gartens lassen sich harmonisch einfügen: Nutzgarten, Blumenbeete, Grillstelle, Kräutergarten, Spielflächen, Sitzplätze, versteckte Nischen und Liegewiesen für Liegestühle.

Sie können Strukturen zusätzliche betonen oder Übergänge im wahrsten Sinn des Wortes fliessend gestalten. Mit Wasserbecken, Bachlauf und Brunnen lassen sich aussergewöhnliche Effekte erzielen.

Zusätzlich bieten gebaute Mauern Unterschlupf für Eidechsen, Blindschleichen und viele weitere Tiere. Insgesamt erhöhen Sie mit einer Terrassierung die nutzbare Fläche. Hänge werden zugänglich und einfacher zum Pflegen. Sie verhindern Erosion.

Auch wenn der Planungsaufwand im ersten Moment höher erscheint, Gärten auf unterschiedlichen Ebenen haben einen besonderen Charme. Wir unterstützen Sie bei der Planung und Ausführung!

Planen Sie eine Terrassierung?

Wir beraten Sie gerne.